Die Stadt Leipzig

Leipzig – Die Lage und wichtigste Informationen

Leipzig befindet sich im Osten Deutschlands im Freistaat Sachsen. Zurzeit zählt Leipzig rund 515.000 Einwohner, wohnhaft in Häusern, Apartments oder einer Mietwohnung. Die Stadt erstreckt sich über eine Gesamtfläche von etwa 297 km². Neben Dresden gehört die Stadt Leipzig zu den größten und bedeutendsten Städten in Sachsen.

Schon früh bildete Leipzig ein wichtiges Handelszentrum. Das Gründungsjahr der Stadt wird mit 1165 datiert, als Markgraf Otto der Reiche Leipzig das Stadtrecht und Marktprivilegien erteilte. Die St.-Nikolaikirche und die Thomaskirche, zwei bekannte große Kirchen der Stadt, wurden zu dieser Zeit erbaut. Die Universität Leipzig, welche bereits im Jahre 1409 gegründet wurde, gehört in Deutschland zu einer der ältesten Universitäten überhaupt. 1497 wurde Leipzig zur Reichsmessestadt ernannt und entwickelte sich bald darauf zu einem bedeutenden Handelsplatz für den Austausch von Gütern zwischen Ost- und Westeuropa.

Im folgenden Jahrhundert gewann Leipzig als Handels- und Messestadt immer mehr an Bedeutung. Der Dreißigjährige Krieg warf Leipzig in seiner aufstrebenden Entwicklung zurück, die Bevölkerungszahl verringerte sich um ein Drittel. Die Völkerschlacht bei Leipzig im Jahr 1813 ist eine der bekanntesten geschichtlichen Ereignisse, die mit Leipzig verknüpft werden. Das imposante Völkerschlachtdenkmal erinnert noch heute an die Schlacht, in der Napoleons Truppen im Zuge der Befreiungskriege gegen die Heere der Preußen, Österreicher, Schweden und Russen eine Niederlage erlitten. In den Folgejahren entwickelte sich Leipzig zu einem Zentrum des deutschen Verlagswesens und Buchhandels. Als erste innerdeutsche Fernbahnstrecke wurde 1839 die Leipzig-Dresdner Eisenbahn feierlich eröffnet.

Allmählich entwickelte sich Leipzig zu einem wichtigen Verkehrsknotenpunkt in Deutschland. Der legendäre Kopfbahnhof von Leipzig war damals einer der größten seiner Art in Europa. In der Zeit der Industrialisierung stieg die Bevölkerungszahl schwunghaft an. 1871 zählte Leipzig schließlich 100.000 Einwohner und wurde damit zur Großstadt. Bis zum Ersten Weltkrieg entstanden nun auch die sogenannten Mietwohnungsgürtel für erste Apartments oder eine Mietwohnung rund um die vorindustrielle Altstadt. Während des Zweiten Weltkrieges führten Luftangriffe über der Stadt dazu, dass über die Hälfte der innerstädtischen Bebauung, darunter viele Apartments, zerstört wurde. In der Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg, in der Leipzig zur sowjetischen Besatzungszone gehörte, ließ die wirtschaftliche Bedeutung Leipzigs für Deutschland nach. Auch nach 1949, der Gründung der DDR, konnte ein anhaltender Rückgang der Einwohnerzahl verzeichnet werden. Dennoch galt Leipzig, nach Einwohnerzahlen gemessen, als zweitgrößte Stadt der DDR. In den 70er Jahren beschloss das Zentralkomitee der SED das Wohnungsbauprogramm, um der Wohnungsnot Herr zu werden und vielen Bürgern Apartments oder eine Mietwohnung zu bieten. Die Bilder der Montagsdemonstrationen in Leipzig, die im Herbst 1989 das Ende der DDR und die deutsche Wiedervereinigung einläuteten, gingen um die Welt.

Heute ist Leipzig nach wie vor als florierende Medien-, Messe- und Universitätsstadt bekannt. Die Stadt zählt zu einer der dynamischsten Großstädte Europas, was sie besonders für junge Menschen, die zumeist in Einzelhaushalten in Apartments oder einer Mietwohnung wohnen, interessant macht. Die Kombination aus Tradition und Fortschritt macht das unvergleichliche Flair von Leipzig aus. Neben dem bereits erwähnten Völkerschlachtdenkmal und dem Hauptbahnhof, der mittlerweile mit einer Promenade zu einem modernen Shopping-Center geworden ist, gibt es in Leipzig jede Menge mehr zu erleben.

Aufgrund ihrer Geschichte als alte Messe- und Universitätsstadt gibt es in Leipzig eine Reihe denkwürdiger Museen und eindrucksvolle Baudenkmäler. Das „Alte Rathaus“ ist eines der schönsten Renaissance-Rathäuser in Deutschland. „Zum Arabischen Coffe Baum“ in der Fleischergasse 4 zählt zu den ältesten Kaffeehäusern Europas, in dem schon namhafte Persönlichkeiten, wie Johann Sebastian Bach, Gotthold Ephraim Lessing und Johann Wolfgang von Goethe Gast gewesen sein sollen. Dem Wirken von Johann Sebastian Bach in der Stadt verdankt Leipzig auch die Bezeichnung „Bach-Stadt“.

Als bedeutende Musikstadt hat Leipzig einiges zu bieten. Das weltberühmte Gewandhaus zu Leipzig mit seinem Gewandhausorchester ist ein Anziehungspunkt für Liebhaber klassischer Musik. Die Oper Leipzig genießt ein hervorragendes internationales Ansehen und zählt zu den ältesten Musiktheaterbühnen Europas. Das Mendelssohn-Haus, ein heutiges Museum, ist das ehemalige Wohn- und Sterbehaus von Felix Mendelssohn Bartholdy. Der Komponist gründete 1843 die Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ in Leipzig. Über die Stadt- und Landesgrenzen hinaus bekannt ist der Thomanerchor. Der berühmteste Thomaskantor war kein Geringerer als Johann Sebastian Bach.

In der Thomaskirche können Besucher an ausgewählten Tagen in der Woche dem Thomanerchor lauschen. Im Waldstraßenviertel, ein großes denkmalgeschütztes Wohngebiet mit Häusern aus der Gründerzeit, erinnern Gedenktafeln an weitere Komponisten, die hier ihre Apartments hatten. Allein an kulturellen Sehenswürdigkeiten hat Leipzig so viel zu bieten, dass ein Kurzbesuch der Stadt nur einen Bruchteil der Angebotsbreite erahnen lässt. Besucher, die länger in der Stadt verweilen möchten, haben deshalb die Möglichkeit sich eine Mietwohnung oder Apartments anzumieten. Besonders eine bereits möblierte Mietwohnung oder möblierte Apartments haben den Vorteil, ohne großen Aufwand für eine bestimmte Zeit den Wohnort zu wechseln.

Die Möblierung der Mietwohnung oder des Apartments ermöglicht es, auch kurzfristig umzuziehen. Ein weiterer Vorteil einer möblierten Mietwohnung oder eines Apartments ist, dass sie sich ideal als Zweitwohnung eignen, ohne neues Mobiliar erwerben zu müssen. Besonders beruflich bedingte Umzüge für ein zeitlich begrenztes Projekt lassen sich mit einer möblierten Mietwohnung oder eines voll eingerichteten Apartments schnell realisieren.

Besucher und Bewohner der Stadt genießen eine lebendige Unterhaltungsszene und Freizeitangebote. Neben den modernen Multiplexkinos locken auch kleinere Programmkinos den individuellen Cineasten. Einmal im Jahr finden in und um Leipzig die “Französischen Filmtage” statt. Die Filmkunstmesse findet ebenso wie das Festival für Dokumentar- und Animationsfilm einmal jährlich in Leipzig statt. Kinogenuss unter freiem Himmel erfreut sich in den Sommermonaten immer wieder vieler Openair-Fans und ist ein ganz anderes Erlebnis in der Gemeinschaft als allein in der Mietwohnung oder den Apartments zu sitzen und einen Film zu schauen. Auch Theaterinteressierte kommen in Leipzig nicht zu kurz. Neben dem Schauspiel Leipzig mit verschiedenen Auftrittsorten haben sich viele kleine freie Theatergruppen gegründet. Das Leipziger Tanztheater existiert seit 1967. Eine lange Tradition hat auch das Kinder- und Jugendtheater. Im Bereich Kabarett und Kleinkunst haben sich vor alle die Leipziger Pfeffermühle und Academixer einen Namen gemacht. Nicht unerwähnt bleiben darf an dieser Stelle die Oper Leipzig mit ihrer dreihundertjährigen Geschichte. Nachtschwärmern, die es abends nochmal aus ihren Apartments oder ihrer Mietwohnung lockt, eröffnet sich ein reges und buntes Nachtleben. Leipzig verfügt über eine vielfältige Kneipenszene. Sie befindet sich hauptsächlich in der Innenstadt, was nicht zuletzt zu einem Bevölkerungszuwachs im Zentrum besonders von jungen Einwohnern in Single-Haushalten in einer Mietwohnung oder in Apartments führt. Vor allem das Barfußgässchen und die Gottschedstraße sind im Sommer gut besucht. Hier lässt sich bei warmen Außentemperaturen sogar mediterranes Flair erleben. Ebenfalls zentral liegt die Moritzbastei. Sie war früher ein Teil der Stadtbefestigung und ist heute ein Kulturzentrum, in dem zahlreiche Künstler aus der ganzen Welt gastieren. Besonders Studenten engagieren sich, anstatt abends in ihren Apartments oder der kleinen Mietwohnung zu hocken, in der Moritzbastei, die auch regionale Kulturprojekte unterstützt.

Bewohner der Stadt haben, gemessen an anderen Großstädten, einen großen Anteil an Grünflächen und schön angelegten Parks zur Erholung zur Verfügung. Eine einzigartige Park- und Auenlandschaft ist der Auenwald. Er bietet Raum für aktive Erholung zu Fuß, per Rad oder auf dem Pferd. Die zentrale Lage des Stadtwaldes macht ihn für Erholungssuchende besonders attraktiv, denn die meisten Bewohner der Stadt haben ihre Mietwohnung oder ihre Apartments im Zentrum der Stadt gemietet.

Bei der Anmietung von Wohnraum, zum Beispiel Apartments oder eine Mietwohnung profitieren Bewohner besonders von der lebendigen Innenstadt, einem vielfältigen kulturellen Angebot und einer gut ausgebauten Infrastruktur. Unabhängig ob Haus, Apartments oder Mietwohnung – in einer von der EU in Auftrag gegebenen Studie gaben Bewohner der Stadt Leipzig hervorragende Noten, was die Wohnqualität betrifft. Dies bezieht sich auf den Wohnraum wie Mietwohnung oder Apartments selbst sowie auf das gesamte Wohnumfeld. Die nach der Wende häufig beruflich bedingte Umzugsmobilität aus der Stadt weg ist inzwischen rückläufig. Immer mehr Leipziger fühlen sich in ihrer Mietwohnung oder ihren Apartments wohl und wollen in der Stadt wohnen bleiben. Besonders die zunehmende Anzahl an Studenten in der Stadt hat Leipzig positiv verändert und belebt.

Austauschstudenten von anderen Universitäten, die nur für ein Semester in der Stadt wohnen, nutzen neben der Möglichkeit einer WG zunehmend möblierte Apartments oder eine möblierte Mietwohnung als zeitlich begrenzte Bleibe. Auch hochqualifizierte Spezialisten aus dem In- und Ausland sind dankbar für möblierte Apartments oder eine möblierte Mietwohnung und die damit verbundenen Annehmlichkeiten. Praktikas können in Leipzig in einigen großen Unternehmen absolviert werden. Für die begrenzte Aufenthaltsdauer bieten sich die vollständig eingerichteten Apartments und eine Mietwohnung ebenfalls an. Viele Jobs im Handwerks- und Dienstleistungsbereich bringen es heutzutage mit sich, dass an verschiedenen Einsatzorten gearbeitet werden muss. Möblierte Apartments oder eine möblierte Mietwohnung bieten deshalb insbesondere Monteuren unkomplizierte Übernachtungsmöglichkeiten in Leipzig. Möblierte Apartments oder eine Mietwohnung bieten für diese Klientel vergleichsweise günstigen Wohnraum, im Vergleich zu einem Hotel. Die möblierten Apartments oder eine eingerichtete Mietwohnung haben zudem den Vorteil, mehr Platz zu bieten, nach Wunsch auch mehrere Zimmer wie in einer Mietwohnung. Voll möblierte Apartments und eine Mietwohnung erleichtern das Wohnen außerhalb des eigenen Wohnortes und helfen, sich in Leipzig zu Hause zu fühlen. Egal, ob für einige Wochen oder mehrere Monate, mit der Anmietung eines möblierten Apartments oder einer Mietwohnung bleiben die Bewohner auf Zeit flexibel. Apartments oder die Mietwohnung in der Heimatstadt müssen nicht aufgegeben werden. Auch für einen längeren Zeitraum lohnt sich oft die Anmietung von möblierten Apartments oder einer Mietwohnung, da die Handhabung in Sachen Bürokratie bezüglich Kündigungsfristen etc. um einiges leichter zu händeln ist, als bei einem festen Mietvertrag. Wer in Leipzig seine neue Heimat gefunden hat, ein Grundstück gekauft hat und bauen will, findet in der Bauzeit ebenfalls mit möblierten Apartments oder einer fertigen Mietwohnung unkomplizierten Wohnraum.

Dieser Post ist auch verfügbar auf: Englisch

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.